• Scotch on wood

  • scottish pipe band marching on the grass - blur

  • D_RKT_Köpenick_Rathaus_DSC_0095
  • freiheit15
  • tasting
  • Das 6. Köpenicker Whiskyfest.

    In der Altstadt am 7. + 8. September 2018.
  • Authentisches Highland-Feeling.

    Musik, Tanz und Show.
  • Whiskyerlebnis in historischer Atmosphäre.

    In der Altstadt Köpenick.
  • Immer wieder ein echtes Erlebnis.

    In der Freiheit 15.
  • Von unseren Experten lernen.

    Die Tastings.

Beiträge mit Tag ‘Single Malt’

Neu auf dem #KWF – die Slyrs Whisky aus Bayern

Geschrieben von Redaktion am in Allgemein, Aussteller, Slyrs

slyrs Bavarian Single Malt Whisky – vor 20 Jahren hätte einem das keiner abgenommen, aber seit 1999 setzen die Whisky-Pioniere aus Oberbayern alles daran, ihr Produkt am Markt zu etablieren und waren damit ziemlich erfolgreich.

Auf traditionelle Weise hergestellt, in neuen Fässern aus amerikanischer Weißeiche gereift, so begeistert der mehrfach ausgezeichnete SLYRS Bavarian Single Malt die Whisky-Fans weit über Deutschlands Grenzen hinaus.

Folgerichtig lassen sich die Burschen um den Geschäftsführer und Destillateurmeister Hans Kemenater nun endlich einem auf dem Köpenicker Whiskyfest blicken. Mit viel Leidenschaft und Kreativität hat Kemenater und sein Team in den zurückliegenden Jahren Whisky mit raffinierten Finishings produziert. Ob Portweinfässer aus dem portugiesischen Douro Tal, ausgewählte Bodegas aus dem spanischen Jerez oder Weinkellereien aus Bordeaux und Sizilien, für das richtige Finish ist einem SLYRS kein Aufwand zu hoch.

Auf dem Whiskyfest in Berlin präsentieren die Bayern neben ihrem Klassiker auch einen SLYRS Aged 12 Years (43& vol.) und bestimmt weitere Spezialitäten aus ihrem inzwischen umfangreichen Sortiment.

Mehr unter www.slyrs.com.

Bildrechte:
(c) Julia Schmidt – Bild links
(c) David Messineo – Bild rechts

Single Malt oder Blended Whisky?

Geschrieben von Redaktion am in Allgemein

whiskyglas-zigarreWhiskyfans neigen oft vorschnell zu der Aussage, Single Malts seien die besseren Whisky und rühren deshalb keinen Blended Whisky an. Heute wollen wir diesen Umstand einmal hinterfragen, Missverständnisse aufklären und einen anderen Blick auf die sog. „Blends“ wagen. Wir haben Euch schon Mut gemacht, einmal ein paar gute Bourbon Whisky zu probieren, z.B. im Rahmen unseres Tastings auf dem vergangenen Whiskyfest, und nun zu den Blends. Vertraut uns, probiert sie einmal aus.

Die Bezeichnung Malt kommt von der gewälzten Gerste, dem Grundstoff der Single Malts. Bei sog. Single Malts kommt dieser aus nur einer einzigen Brennerei, wobei der Malt nicht ausschließlich aus einem Jahrgang bestehen muss. Auch ein Malt, der aus verschiedenen Destillaten, unterschiedlicher Jahrgänge, ABER aus derselben Brennerei besteht, ist ein echter Single Malt. Die Single Malts lagern dann eine Weile im Eichenfass, machmal werden sie auch zum sog. „Finish“ in ein anderes, z.B. Sherryfass umgelagert (Anmerkung der Redaktion: An der Stelle ein Hinweis auf unseren aktuellen Lieblings-Malt, den Balvenie 12y Double Wood), bevor sie dann in Flaschen abgefüllt und verkauft werden.